Beatboxen an den Schulen Böttstein

Ein Tag für die Erinnerung. Nino G besuchte die Schulen Böttstein und brachte den Beat unter die Schülerinnen und Schüler. Wir präsentieren nun einige Impressionen vom Mittwoch Vormittag.

Es folgen 3 schriftliche Beiträge der Klasse 5b und einige Bilder der Veranstaltung.

Oberstufe der Schulen Böttstein bei Nino G

Am Mittwoch den 8.5.19 kam der Beatboxer Nino G zu unserer Schule und beatboxte uns tolle und lustige Sachen vor.
Jedoch, bevor er anfing, hielt uns sein Partner Reto eine Rede. In dieser Rede erzählte er uns, was die ältesten Instrumente sind. Das älteste Instrument ist unsere Stimme. Das zweitälteste ist die Trommel.
Dann fuhr Reto weiter und erklärte uns, wie Nino G überhaupt zum Beatboxen kam. Nino G kaufte sich mit ungefähr 15 Jahren eine Platte, auf der man beatboxte. Ihm gefiel es sehr und er fing auch selber an zu beatboxen.
Nach der Rede holte Nino G Leute aus dem Publikum, die mit ihm zusammen beatboxten. Er beatboxte ca. 15 min mit ihnen und machte dann mit seiner Show weiter.
In der Show spielte sein Partner Reto verschiedene Instrumente, während Nino beatboxte. Das hörte sich zumindest für mich gut an. Sie schafften es sogar im gleichen Takt zu spielen. Ich bewunderte Nino G wie er gebeatboxt hat, denn ich vermute mal, dass er fünf Stimmen zur gleichen Zeit geschafft hat. Das ist recht schwierig.
Bei einer Sache muss ich ihm auch meinen grössten Respekt zollen: Denn er beatboxt jetzt schon seit 20 Jahren und zieht es immer noch durch. Als ich das gehört hatte, dachte ich mir innerlich nur noch: «Wow». Ich würde schon nach kurzer Zeit die Nerven verlieren! Man muss sich sehr gut konzentrieren und sich richtig ins Zeug legen.
Ich fand es toll und würde ihn gerne noch einmal beatboxen hören.
– Mateo

Primarstufe der Schulen Böttstein bei Nino G

Die Beatbox-Show, welche am Mittwoch, den 08.05.2019, stattgefunden hat, fand ich besonders toll, weil Nino der Beatboxer zusammen mit Reto, Ninos Unterstützung, der Mittelstufe gezeigt haben, was für Instrumente sie dabeihatten und wie sich diese anhören.
Es gab folgende Instrumente: Trommel aus Afrika, die Gatham, der Hang und der Steel Drum.
Besonders war auch noch, dass er die ganze Mittelstufe zum Lachen gebracht hat und dass es nicht langweilig war. Als Nino seine Rede gehalten hat, erklärte er uns noch, dass das älteste Instrument der Gesang ist. Das zweitälteste Instrument ist die Trommel, welche aus Afrika stammt.
Als er mit seiner Rede fertig war, fing die eigentliche Show an. Die Kinder die wollten, bekamen eine Unterschrift vom Beatboxer auf den Arm oder auf das Blatt. Ich fand, dass die Show auch wie eine Art Theater war, weil er zwischendurch witzige Sachen gemacht hat, genau wie im Theater.
Damit seine Aufführung spannender sein sollte, holte er drei Personen zu sich, welche zusammen mit ihm in ein Mini-Mikrofon beatboxen sollten. Die dritte Person war eine Lehrerin, nämlich Frau Sommer. Alle drei Personen bekamen von Nino ein Kärtchen auf dem seine Unterschrift zu sehen war und ich vermute mal auch einige Bilder von ihm.
Es war grossartig, dass man sehen konnte, wie gut es insgesamt allen Kindern und natürlich auch mir sehr viel Spass gemacht hat.
Die ganze Mittelstufe strahlte über das ganze Gesicht und somit endete die Show.
– Angela

Am Mittwoch kam ein berühmter Beatboxer namens Nino G zu uns. Er wurde begleitet von einem Schlagzeuger, der Reto hiess.
Reto machte die Einleitung und erzählte wie Nino zum beatboxen kam.
Seine Geschichte war, dass er damals oft Beatboxplatten anhörte. Das Beatboxen begeisterte Nino und er fing selbst an zu Beatboxen. Nach etwa 20 Jahren konnte Nino sehr gut beatboxen.
Reto zeigte uns später die ältesten Instrumente. Das älteste ist die Stimme und das zweitälteste ist die Trommel.
Später holte Nino Leute aus dem Publikum und zeigte ihnen wie man beatboxt. Die Personen aus dem Publikum hiessen Güray, Leonita und Frau Sommer. Ich fand es spannend und witzig, wie die drei beatboxten.
Danach machte Nino seine hervorragende Show weiter.
Als die Zeit vorbei war es läutete merkte ich wie schnell die Show vorbei gegangen war.
Ich fand die Show toll und ich finde Nino eine vorbildliche Person, weil er sein Ziel nie aufgegeben hat.
– Can

Nach oben ↑