Schule einmal anders

Am Samstag, 25.9. erhielten die Eltern der beiden 4.Klassen der Schulen Böttstein einen etwas anderen Einblick in den Schulalltag.

Die Klassenlehrpersonen H. Kipp und J. Sommer haben gemeinsam mit dem schulischen Heilpädagogen S. Haller einen für die Schule Kleindöttingen neuartigen Elternanlass organisiert.

 Die Kinder hatten in den ersten 7 Schulwochen fleissig Dokumente gesammelt, anhand welcher sie erklären konnten, was sie so alles bearbeitet und gelernt haben. Diese Dokumente wurden in ihrer Portfolioschublade gesammelt. Auch die Lehrpersonen konnten die Schubladen befüllen und so kam bei jedem Kind eine vielseitige Sammlung zusammen.

Die Kinder hatten im Vorfeld des Elternanlasses fleissig geübt, ihren Eltern den Inhalt ihrer Schublade zu erklären. So war die Freude bei den Viertklässlerinnen und Viertklässlern gross, als es am Samstag endlich soweit war und sie ihren Eltern ihre Lerndokumente zeigen und erläutern konnten.

Die Eltern kamen in den Genuss, einen sehr nahen Einblick in den Schulalltag ihrer Kinder zu erhalten. Die Lernkontrollen mit den Noten waren zwar auch ein Teil der Dokumente, diese waren aber nicht der zentrale Punkt. Alle anwesenden Väter und Mütter durften nämlich erfahren, was ihre Kinder ausserdem alles erarbeitet haben in den vergangenen Wochen …und das war einiges.

Mit viel Begeisterung wurden auch die Räumlichkeiten und die Hilfsmittel, mit denen gearbeitet wird, gezeigt. Zu guter Letzt gab es noch zwei kleine Filme mit Konzentrationsübungen, die sowohl von den Kindern, wie auch von den Eltern ausprobiert wurden.

Der Anlass war ein voller Erfolg und wird nun in regelmässigen Abständen durchgeführt. Denn auch weiterhin gilt: Es sind alle Lernprozesse wichtig, die in der Schule initiiert werden und nicht nur diejenigen, die am Ende auch benotet werden.

von Anders Noren.

Nach oben ↑