Lesung mit Alice Gabathuler

Schulklassen der Mittelstufe kommen in den Genuss von Literatur und lernen die Menschen hinter den Texten und Illustrationen kennen.

Die Autorin startete in humorvoller Art mit Informationen über ihr Leben und ihren Beruf und stellte dann einige ihrer Bücher vor, welche sie in ihrem Koffer mitgebracht hatte. Danach liess sie das Publikum entscheiden, was es hören wollte. Die Entscheidung war nicht einfach, aber offensichtlich war es eine gute Wahl für die Gruppe, wenn man die Jugendlichen beim Zuhören betrachtete.

Alice Gabathuler versteht es, Kinder und Lehrpersonen zu packen mit ihren Erzählungen und Büchern. Mit ihrer Begeisterung und ihrer Mimik zieht sie das Publikum in ihren Bann und hinein in ihre Geschichten. Auch so beim Buch «Ich, Onkel Mike und Plan A» von Leon und seinem Onkel Mike. Wie gut konnten sich alle in Leon einfühlen und verstanden bestens, dass er die Ferien lieber bei seinem coolen Onkel verbringen wollte.

Auf sympathische Art und Weise las sie uns einige Abschnitte vor. Sie erklärte auch immer wieder, wie es dazu kam, dass sie die betreffenden Szenen schrieb, oder wie schwierig es ist, Namen für die Personen zu finden. So nebenbei erfuhr das Publikum auch, dass die Autorin ein absoluter Fan von Kieswerken ist und fast jedes ihrer Bücher am Schluss ein Krimi wird. Ihre offene und ehrliche Art kam bei den Jugendlichen gut an.

Der tolle Mix von Vorlesen und Erzählen hat die Schülerinnen und Schüler begeistert und alle wollten unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht.

Deshalb brachte Frau Gabathuler am zweiten Lesetag die gewünschten Bücher mit, die nun bald in unserer Bibliothek stehen.

Spontan besuchte auch eine Oberstufenklasse eine der Lesungen. Sie hatten im Unterricht die Geschichte «Die Mutprobe» von Frau Gabathuler gelesen und besprochen. So war es für sie ein spezielles Erlebnis, die Autorin persönlich kennenzulernen. Sie hatten Fragen vorbereitet, welche Frau Gabathuler gerne beantwortete.

Dank des Angebots und der Kostenbeteiligung von «Kultur macht Schule» des Kantons sind solche Angebote realisierbar.

von Anders Noren.

Nach oben ↑